suche

Mitgliedersuche

Sie suchen einen bestimmten Autor? Wollen wissen, wo Literatur in Ihrer Nähe stattfindet? Hier finden Sie unsere 261 Mitglieder nach Ihren Kriterien.

Suchen

ALG Kalender

Februar 2019
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
05 28 29 30 31 1 2 3
06 4 5 6 7 8 9 10
07 11 12 13 14 15 16 17
08 18 19 20 21 22 23 24
09 25 26 27 28 1 2 3
10 4 5 6 7 8 9 10

###CATEGORIES###

Kleist-Museum

Buchpremiere: Ausbruch aus der Vormundschaft. Erinnerungen

Kleist-Museum, 15230 Frankfurt (Oder)

###CATEGORIES###

Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung

Teestunde bei Gleim

Gleimhaus

###CATEGORIES###

Grimmelshausenfreunde Renchen e. V.

Bier-Art · Konzert mit Berthold Bier

Simplicissimus-Haus

###CATEGORIES###

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Magdeburg in Zusammenarbeit mit dem ARTist! e.V.

Volker Kutscher: Marlow. Der siebte Rath-Roman.

Kulturzentrum Moritzhof

###CATEGORIES###

Literaturmuseum Theodor Storm

Papiertheater zu Fontanes „L’Adultera“

Literaturmuseum Theodor Storm

###CATEGORIES###

Literaturmuseum Theodor Storm

Knecht Ruprecht. Illustrationen und Buchgraphiken von Klaus Ensikat

Literaturmuseum Theodor Storm

###CATEGORIES###

Ernst Barlach Stiftung Güstrow

Der Große Krieg im Kleinformat

Ausstellungsforum-Graphikkabinett

###CATEGORIES###

Winckelmann-Gesellschaft

"Niemand kann den Mann höher schätzen als ich ... - Winckelmann und Lessing"

Winckelmann-Museum

###CATEGORIES###

Literaturmuseum der Moderne

»Die Erfindung von Paris«

Literaturmuseum der Moderne, Marbach

###CATEGORIES###

Literaturmuseum Baden-Baden

Russland in Europa – Europa in Russland: 200 Jahre Ivan Turgenev

Stadtmuseum Baden-Baden

###CATEGORIES###

Literaturmuseum Baumbachhaus

Stütze der Werrabahn: Die Betriebswerkstätten Meiningen von 1863 bis 1914

Schloss Elisabethenburg

###CATEGORIES###

Literaturhaus Magdeburg e.V.

Kabinett-Ausstellung | Geboren in… Magdeburg–Buckau: Weinert und Schönberg.

Literaturhaus Magdeburg

###CATEGORIES###

Deutsche Schillergesellschaft - Deutsches Literaturarchiv Marbach

Thomas Mann in Amerika

Literaturmuseum der Moderne, Marbach

###CATEGORIES###

Mori-Ôgai-Gedenkstätte der Humboldt-Universität zu Berlin

»Zwischen den Kulturen« - Mori Ôgai (1862-1922). Die Dauerausstellung der Mori-Ôgai-Gedenkstätte

Mori-Ôgai-Gedenkstätte

ALG Terminkalender

Ausstellung| Kleist-Museum, Frankfurt (Oder) ...rasch wächst das dürre Gras Vergessen. Wieland Förster und Heinrich von Kleist

Zehn Jahre befasste sich der Bildhauer Wieland Förster mit Heinrich von Kleists Wesen und Werk. In der tiefgreifenden und persönlichen Auseinandersetzung erkannte er eine „brüderliche Nähe im Umgang mit der Welt“ und eine Art „Seelenverwandtschaft“. Sowohl Kleist als auch Förster haben für ihre jeweilige künstlerische Arbeit das Spannungsfeld existenzieller Erfahrungen gewählt. In beider künstlerischem Schaffen ist die ganze Spannbreite zwischen Gewalt, Leid, Martyrium, Schmerz, Liebe, Eros und Schönheit erkennbar. Darüber hinaus findet sich in beider Oeuvre die Reflexion der politischen und sozialen Konflikte ihrer Zeit, die sie gleichnishaft und häufig in Verbindung zu antiken Mythen gestalten. Das plastische und zeichnerische Werk Wieland Försters wird von den Daseinskrisen des 20. Jahrhunderts bestimmt. Dabei reflektiert Wieland Förster vor allem die eigene Position, die vom Ringen um Wahrhaftigkeit, von Mut und dem notwendigen Bekenntnis zu dem als wahr Erkanntem bestimmt ist. Zum großen Teil erfolgte der Anstoß hierzu aus der eigenen Biografie und den zwangsweise durchlebten Selbsterfahrungen. Daher finden sich im künstlerischen Schaffen des Bildhauers häufig Darstellungen von Trauernden, von Opfern und Ohnmächtigen. Diese Metaphern, nicht zuletzt Ausdruck gegenwärtiger Ängste und Nöte, werden von Bildwerken kontrastiert, in denen die Standhaftigkeit des Einzelnen zum Ausdruck kommt. Neben Kleist widmet sich Wieland Förster den Literaten des 20. Jahrhunderts, die ihre Lebenserfahrung verarbeitet und dabei politische und soziale Gesellschaftszustände kontextualisiert haben. Zu ihnen gehören Heinrich Mann, Franz Fühmann, Peter Huchel, Johannes Bobrowski, Erich Arendt, Uwe Johnson, Pablo Neruda, Jean Genet und Elfriede Jelinek.

Kurator: Herbert Schirmer
Öffnungszeiten: Di bis So, 10 bis 18 Uhr

Die Ausstellung wird unterstützt von der Staatskanzlei des Landes Brandenburg, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Loscon-Kulturstiftung für Ostbrandenburg.

08.07.2018 bis 16.09.2018 |