suche

Die Gemeinde richtete 1960 ein Heimatmuseum ein, das aus Anlass von Johann Peter Hebels 250. Geburtstag im Mai 2010 erweitert und als Literaturmuseum neu gestaltet wurde.
Die Dauerausstellung betont den authentischen Ort und damit jenes Haus, in dem Hebel den größten Teil seiner Kindheit und Jugend verbracht hat; das er im Alter von 13 Jahren als Waise verlassen musste, nachdem seine Mutter vor seinen Augen gestorben war; und in das er später von Karlsruhe aus seinen ersten großen literarischen Erfolg, die Allemannischen Gedichte (1803), adressierte. Diese Gedichte stellen, ebenso wie die vielen Brüche in Hebels Biografie, einen weiteren Schwerpunkt der Ausstellung dar. Da das Hebelhaus der wichtigste Erinnerungsort für diesen Schriftsteller, Pädagogen und Theologen ist, werden auch das seit 1860 im Ort gefeierte Hebelfest und die bedeutende literarische Rezeption von Hebels Werk - insbesondere der Kalendergeschichten - in der modernen Ausstellung präsentiert.
Ein Teil der Ausstellung widmet sich den Hebelpreis-, den Hebelplakettenträgern und der Hausener Hebeltradition. Zur selbst erklärenden Ausstellung im Hebelhaus gehören Hörstationen, Fotos und Filme.


Kontakt:

Hebelhaus Hausen
Hebelstiftung Hausen im Wiesental
Bahnhofstr. 9
D 79688 Hausen im Wiesental

Museumsname: Hebelhaus
Vorsitzender: Bürgermeister Martin Bühler
Telefon: (07622) 6 87 30
Fax: (07622) 68 73 99
E-Mail: gemeinde@hausen-im-wiesental.de
Webseite: www.hebelhaus-hausen.de

Veranstaltungen des Mitgliedes

23.09.2018 - 23.09.2018 | Hebelstiftung Hausen IN EINER UNMÖBLIERTEN NACHT

Lesung Markus Ramseier
Träger des Hebeldanks 2011
In seinem neuesten Roman erzählt der Schweizer Autor Markus Ramseier die Geschichte eines ungewöhnlichen Paares, das beruflich und privat als Dream-Team gilt. Doch im Gesicht des Charmeurs entdeckt die junge Frau zunehmend Züge eines Hochstaplers – und beginnt sich zu emanzipieren und mit zartbitterer Schweizer Schokolade zu trösten. Deshalb gibt es auch eine eigens zum Roman kreierte dunkle Schokolade, «Waldmümpfeli» genannt ...
„Markus Ramseier erzählt in einer Sprache, die fern jeden Klischees so eigen und kraftvoll, witzig und schwermütig zugleich ist, dass man ihr unmittelbar glaubt. Man möchte sie gar nicht mehr verlassen, die eigenwillig erzählten Persönlichkeiten“, schreibt Bernadette Conrad im St. Galler Tagblatt.
Für sein Werk erhielt der Prattler Schriftsteller zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt den Kulturpreis Kanton Basel-Landschaft (2014).
• Eintritt 12,- € , Kinder bis 16 Jahre 6,- €

Literaturmuseum im Hebelhaus Hausen im Wiesental
mehr »
21.10.2018 - 09.12.2018 | Hebelstiftung Hausen VON KLEEMÄTTLE BIS HERRENGARTEN Aktuelle Kunst aus Hausen

Welche Künstlerinnen und Künstler sind in Hausen ansässig? Welche Werke und Schätze entstanden und entstehen in unserem 2.300-Seelen-Dorf?
2018 wollen wir im Hebelhaus die Möglichkeit bieten, einen Rundumblick vom vielfältigen künstlerischen Schaffen in Hausen zu geben. Sie sind herzlich eingeladen, Neues und Altbekanntes zu entdecken.

Literaturmuseum im Hebelhaus Hausen im Wiesental
mehr »
15.11.2018 - 15.11.2018 | Hebelstiftung Hausen UNTER DER DRACHENWAND Lesung Arno Geiger

Hebelpreisträger 2008
Der österreichische Schriftsteller Arno Geiger erzählt eine Geschichte, die Fakten und Fiktion ineinanderfließen lässt. Veit Kolbe verbringt ein paar Monate am Mondsee, unter der Drachenwand, und trifft hier zwei junge Frauen. Doch Veit ist Soldat auf Urlaub, in Russland verwundet. Was Margot und Margarete mit ihm teilen, ist seine Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Es ist 1944, der Weltkrieg verloren, doch wie lang dauert er noch? Arno Geiger erzählt von Veits Alpträumen, vom "Brasilianer", der von der Rückkehr nach Rio de Janeiro träumt, von der seltsamen Normalität in diesem Dorf in Österreich – und von der Liebe. Ein herausragender Roman über den einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte, über das Persönlichste und den Krieg, über die Toten und die Überlebenden.
• Eintritt 12,- € , Kinder bis 16 Jahre 6,- €

Literaturmuseum im Hebelhaus Hausen im Wiesental
mehr »
09.12.2018 - 09.12.2018 | Hebelstiftung Hausen XAVER IM UHRENLAND – WEIHNACHTEN BEI DEN SCHWARZWALD-ENGLÄNDERN

Eine warmherzige Geschichte über Heimweh und Freundschaft für Groß und Klein - Heidi Knoblich liest und erzählt aus ihrem Weihnachtskinderbuch.
Xaver will Uhrenhändler in London werden, ein Schwarzwald-Engländer. Onkel Johann nimmt ihn als Gehilfen mit. Der Vater hat aber eine Bedingung: Bis Weihnachten muss Xaver beweisen, dass er für den Uhrenhandel taugt, sonst muss er daheim wieder Kühe und Ziegen hüten. Dann passiert ihm ein großes Missgeschick. Ob ihm Vicky, deren Schwarzwälder Großvater ein Uhrengeschäft an der London Bridge besitzt, aus der Not helfen kann?
"... Die großen Gefühle strahlen auch auf die Leserinnen und Leser aus. Xavers Heimweh und das Weihnachtsfest ergänzen sich ideal und laden auch Erwachsene zu nostalgischen Träumereien ein, die dabei nie völlig die Bodenhaftung verlieren. Der »Duft der Heimat« ist es, die einem hier die Nase umschmeicheln, etwas Tannenduft und Lebkuchengewürz strömen dazu. ..." TITEL kulturmagazin
Heidi Knoblich schenkt uns wieder einmal eine ihrer wunderschönen Geschichten.
• Eintritt Kinder bis 16 Jahre frei, Erwachsene 8,- €

Literaturmuseum im Hebelhaus Hausen im Wiesental
mehr »