suche

Im März 1981 konstituierte sich im Auftrag des Stadtrates in St. Ingbert ein Arbeitskreis zur Schaffung eines St. Ingberter Literaturforums in Verbindung mit einer Heimatstube. Initiator dieser Konzeption war der Journalist und Literaturredakteur des Saarländischen Rundfunks, Fred Oberhauser. Die künftige Projektarbeit stand unter dem von ihm geprägten Motto: »Lieber zwei Jahre lang Literatur für alle, als alle zwei Jahre einen Literaturpreis für einen.«
Es gehört zu den Grundsätzen des ILF, das ganze Jahr hindurch ein Literaturangebot in Form von Lesungen zu ermöglichen. Autorinnen und Autoren aus dem engeren und benachbarten Kulturraum, aus der Pfalz, aus Luxemburg, aus dem Elsass und aus Lothringen werden eingeladen.
Der Arbeitskreis erarbeitet das Jahresprogramm in Zusammenarbeit mit anderen saarländischen Institutionen, durch die Literatur gefördert wird. Das St. Ingberter Literaturforum (ILF) ist kein Verein. Der Stadtrat gewährt einen Zuschuss, über den im Rahmen der Literaturförderung frei verfügt werden kann. Für die Organisation der Veranstaltungen steht dem ILF das städtische Kulturamt (Stadtbücherei) zur Verfügung.



Kontakt:

St. Ingberter Literaturforum
c/o Stadtbücherei St. Ingbert
Karin Mostashiri
Kaiserstr. 71
D 66386 St. Ingbert

Vorsitzender: Jürgen Bost (Sprecher)
Telefon: (06894) 92 25 717
Fax: (06894) 9225713
E-Mail: stadtbuecherei@st-ingbert.de