suche

Die Hölderlin-Gesellschaft ist eine internationale literarische Gesellschaft mit Sitz im Hölderlinturm in Tübingen. Ihrem gewählten Vorstand unter dem Vorsitz des Präsidenten steht ein Beirat zur Seite, in den Vertreter von Behörden und Institutionen, Wissenschaftler, Künstler und Publizisten berufen werden, die sich intensiv mit Hölderlin beschäftigen.
Die Hölderlin-Gesellschaft wurde 1943 in Tübingen gegründet. In ihrer heutigen Form konstituierte sie sich 1946/47 mit dem Ziel, das Verständnis für das Werk Friedrich Hölderlins zu vertiefen und die Erforschung und Darstellung seines Werkes, seines Lebens und seiner Zeit zu fördern. Ihr gehören Freunde und Wissenschaftler im In- und Ausland an.
Die Hölderlin-Gesellschaft setzt sich in ihrer Arbeit vornehmlich vier Schwerpunkte: In mehrtägigen zweijährlichen Jahresversammlungen - alternierend in Tübingen und anderen Städten - bietet sie ihren Mitgliedern die Möglichkeit zu einem offenen Austausch zwischen Publikum, Forschern und Künstlern. Mit ihren Publikationen, Jahrbuch und Schriftenreihe unterstützt sie die Forschung und vermittelt deren neueste Ergebnisse. Sie fördert die wissenschaftlichen Hölderlin-Ausgaben und hält engen Kontakt zum Hölderlin-Archiv. Im Auftrag der Stadt Tübingen verwaltet sie das Hölderlinhaus. Das Haus am Neckar ist Museum, Gedenkstätte und Forum für wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen. Die Pflege anderer Hölderlin-Gedenkstätten gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Kontakt:

Hölderlin-Gesellschaft e.V.
Postfach 210233
D 72025 Tübingen

Präsident: Prof. Dr. Johann Kreuzer
Telefon: (07071) 2 20 40
Fax: (07071) 2 29 48
E-Mail: info@hoelderlin-gesellschaft.de
Webseite: www.hoelderlin-gesellschaft.de