suche

Mitgliedersuche

Sie suchen einen bestimmten Autor? Wollen wissen, wo Literatur in Ihrer Nähe stattfindet? Hier finden Sie unsere 254 Mitglieder nach Ihren Kriterien.

Suchen

ALG Kalender

Februar 2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
05 30 31 1 2 3 4 5
06 6 7 8 9 10 11 12
07 13 14 15 16 17 18 19
08 20 21 22 23 24 25 26
09 27 28 1 2 3 4 5
10 6 7 8 9 10 11 12

###CATEGORIES###

Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg

Friedensreich Hundertwasser - Wege ins Paradies

Ernst Barlach Museum Wedel

###CATEGORIES###

Adalbert-Stifter-Institut / StifterHaus

Kunst und Kitsch im Archiv

Linz/Donau, Adalbert-Stifter-Platz 1

###CATEGORIES###

Mori-Ôgai-Gedenkstätte

„Ein Paradies der Kinder“ – Der westliche Blick auf Kindheit in Japan um 1900

Luisenstr. 39, 10117 Berlin

ALG-Umschau Nr. 53


Das aktuelle Heft enthält u.a. folgende Beiträge


„Da machte sie einen giftigen, giftigen Apfel“. Kongress der Europäischen Märchengesellschaft


VEB Elfenbeinturm. Ein Ausstellungsprojekt zum Arbeits- und Erholungsheim „Friedrich Wolf“ des Schriftstellerverbandes der DDR in Petzow


Struwwelpeter wird Soldat. Der Erste Weltkrieg in Karikaturen und Kinderbüchern


Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!

Symposium: „…bring Euch gute neue Mär“ - Biblische Erzählstoffe und Märchen


Luthers Lieder, Sprüche und Reden sind Teil theologischer Auseinandersetzung der Zeit. Sie stehen im Kontext populären Erzählens. Zu diesem gehören nach 1800 verstärkt populäre Märchen. In ihnen transportierten die Erzählerinnen und Erzähler auch Glaubensinhalte, die sich in diese religiösen Traditionen stellen. Herausgeber und Kompilatoren ließen ihre Kenntnisse und Einstellungen ebenso einfließen. Dies schlägt sich auch in der Sammlung „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm nieder. So kann man davon ausgehen, dass Luthers BibelÜbersetzung und die nachfolgenden Schriften der religiösen Vermittlung im Zusammenhang mit dem Erzählen im Alltag und „auf der Kanzel“ stehen. Beispielhaft werden gemeinsame Motive biblischer Erzählstoffe und Märchen vorgestellt sowie Hintergründe und Erzähltraditionen ausgelotet.

Neben Vorträgen, der Arbeit an Texten und kreativen Einheiten widmen sich die Teilnehmer der Luther-Stadt Eisleben selbst. Die Vorträge am Samstag werden öffentlich sein. Zu einem Erzählabend am Samstagabend sind alle Interessierten herzlich eingeladen.


(In Kooperation von Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V. und Europäischer Märchengesellschaft e.V.)


Das Symposium findet vom 24. bis 26. Februar 2017 in Eisleben statt.


www.maerchen-emg.de