suche

Mitgliedersuche

Sie suchen einen bestimmten Autor? Wollen wissen, wo Literatur in Ihrer Nähe stattfindet? Hier finden Sie unsere 262 Mitglieder nach Ihren Kriterien.

Suchen

ALG Kalender

Oktober 2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 25 26 27 28 29 30 1
40 2 3 4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25 26 27 28 29
44 30 31 1 2 3 4 5

###CATEGORIES###

Buddenbrookhaus

"What a family!" Die Manns von 1945 bis heute

Buddenbrookhaus Lübeck

###CATEGORIES###

Ernst-Barlach-Gesellschaft Hamburg e.V.

Friedensreich Hundertwasser - Wege ins Paradies

Ernst Barlach Museum Ratzeburg

###CATEGORIES###

Gleimhaus. Museum der deutschen Aufklärung

Die Macht des Porträts. Hermann Biow - Günter Linke - Thomas Peters.

Halberstadt

###CATEGORIES###

Kleist-Museum

Worte, Worte, nichts als Worte. Wortgeschichten von Luther und Kleist

Kleist-Museum

###CATEGORIES###

Museum für Westfälische Literatur

1968 - Pop, Protest und Provokation

Kulturgut Haus Nottbeck

Die ALG-Jahrestagung findet vom 13. bis 16. September 2018 am Bodensee statt.

Literaturstiftung Bayern: Poesie statt Pillen - Ausschreibung Literaturnachwuchswettbewerb




Int. Ernst Wiechert-Gesellschaft: Wir öffnen den Schrank zu Ernst Wiecherts Literaturarchiv…




hhhhhhhhhhh


Die neue ALG-Postkartenedition ist da!


Die Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten präsentiert Ihnen zwei neue Postkartensets mit jeweils 36 Motiven unserer vielfältigen Mitgliedseinrichtungen.

Ab jetzt für 30 € je Set bestellbar unter alg@alg.de oder Tel: 030 80490207.




Wir über uns

Die Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG) ist der Dachverband von 262 Literaturgesellschaften und Literaturmuseen. Sie wurde 1986 gegründet.
 

Vorgestellt

Kurt Tucholsky Literaturmuseum

Vorsitzender:

1911 verlebte der junge Kurt Tucholsky in Rheinsberg ein amouröses Wochenende mit seiner Freundin Else Weil. Die danach entstandene Erzählung »Rheinsberg. Ein Bilderbuch für Verliebte« machte den Autor 1912 berühmt. Das Kurt Tucholsky Literaturmuseum versucht, allen Facetten des Dichters gerecht zu werden. Die Ausstellung präsentiert Tucholsky nicht nur als sanften Idylliker, sondern auch als beißenden Satiriker, spöttischen Zeitkritiker, charmanten Chansonier, überzeugten Pazifisten und Nazigegner. In einer Galerie werden wechselnde Ausstellungen Bildender Künstler und Literaturausstellungen gezeigt. 1997 erarbeitete das Museum im Auftrag des Goethe-Instituts die umfangreiche Ausstellung »Kurt Tucholsky - Und immer sind da Spuren. Texte und Portraits 1890-1935«. Daneben finden Lesungen, Fest- und Jubiläumsveranstaltungen statt.

Zum Museum gehört ein Archiv mit einer umfangreichen Sammlung zur Literatur und Publizistik der Weimarer Republik. Seit 1995 betreut das Museum das Literaturstipendium »Stadtschreiber zu Rheinsberg«, zu dem jährlich zwei Autoren eingeladen werden.

Eigene Publikationen zu Leben und Werk Kurt Tucholskys und zu ausgewählten Ausstellungen werden herausgegeben.

mehr »

Service

In unserem Servicebereich finden Sie unsere Förderungsformulare, eine umfangreiche Linksammlung, Rechtsinformationen und vieles mehr.