suche

Der Verein wurde 2009 in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft an der Universität Augsburg gegründet. Der Verein hat den Zweck, die Dichtung/Literatur und Sprache in Schwaben zu fördern und zu pflegen, insbesondere durch
- Veranstaltungen zur schwäbisch-alemannischen Sprache und im Dialekt;
- die Herausgabe von herausragenden Publikationen in Schrift und Ton in bzw. über die schwäbisch-alemannische Sprache sowie deren Archivierung
- Förderung von schwäbischen Dichtern und Schriftstellern
- Aufbau eines Zentrums für schwäbische Sprache mit Bibliothek und Bild- und Tonarchiv auch im Internet und anderen Medien
- Sammlung von Nachlässen schwäbischer Dichter und Literaten
- Weitervermittlung von Kenntnissen über die schwäbische Dichtung/Literatur und Sprache an die Jugend, besonders in Zusammenarbeit mit Schulen
- Errichtung eines Erlebniszentrums für Sprache und Dialektik in ihrer Ganheitlichkeit
(Auszug aus der Satzung)
Veranstaltung eines „Literarischen Salons“ auf Schloß Edelstetten unter der Schirmherrschaft der Fürstin Esterházy, Herausgabe des Schwabenspiegels, Vorträge zur regionalen Literaturgeschichte; Projekt „Sprechender Sprachatlas“: der Atlas bietet anhand von Tondokumenten einen Überblick über die unterschiedlichen Sprachgebiete innerhalb des Bundeslandes Bayern, Lesungen mit Gegenwartsautoren.

Kontakt:

Schwäbisches Literaturschloss Edelstetten
c/o Prof. Dr. Klaus Wolf
Universität Augsburg
Philologisch-Historische Fakultät
Universitätsstraße 10
D 86159 Augsburg

Vorsitzender: Prof. Dr. Klaus Wolf
Telefon: (0821) 598-46 38
Fax: (0821) 598-55 01
E-Mail: klaus.wolf@phil.uni-augsburg.de
Webseite: www.literaturschloss-edelstetten.de