suche

Die Carl-Einstein-Gesellschaft/Société-Carl-Einstein wurde 1984 von Germanisten, Romanisten und Komparatisten an der Universität Bayreuth gegründet. Zweck der Gesellschaft ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung in den interdisziplinären und interkulturellen Bereichen, für die Leben, Werk und Wirkung Carl Einsteins exemplarisch erscheinen. Ihre Aufmerksamkeit gilt insbesondere der wissenschaftlichen Erschließung des theoretischen wie literarischen Nachlasses Carl Einsteins. Zugleich interessiert sie sich für alle Probleme, die auch Carl Einstein bewegten: Avantgarde des 20. Jahrhunderts in Literatur und Kunst, deren wechselseitige Beziehung, Kunsttheorie und -kritik der Moderne, interkulturelle Kommunikation, unter besonderer Berücksichtigung Deutschlands, Frankreichs und der Länder Schwarzafrikas, das Verhältnis der Künste zu den Naturwissenschaften, politisches Engagement des Künstlers, Judentum in Deutschland, Emigration usw. Die Einstein-Gesellschaft berücksichtigt auch andere Autoren der in Frage stehenden Epoche.
In Zusammenarbeit mit allen interessierten Personen, Institutionen, Verlagen usw. sollen Aktivitäten vorrangig auf wissenschaftlichem Gebiet angeregt, gefördert und durchgeführt werden, so vor allem durch Abhaltung wissenschaftlicher Symposien und durch wissenschaftliche Publikationen.


Kontakt:

Carl-Einstein-Gesellschaft/Societé-Carl-Einstein
c/o Prof. Dr. Hubert Roland
Collaborateur scientifique FNRS
Faculté de Philosophie et Lettres de l'UCL
Collège Erasme
Place Blaise Pascal 1
B 1348 Louvain-la-Neuve

Vorsitzender: Prof. Dr. Hubert Roland, Prof. Dr. Andreas Michel und Dr. Nicola Creighton
Telefon: 0032-10-47 49 28
Fax: 0032-10-47 86 72
E-Mail: hubert.roland@uclouvain.be
Webseite: www.carleinstein.org/gesellschaft