suche

Die Internationale Wolfgang Koeppen-Gesellschaft ist seit dem Jahr 2000 tätig.
Die Gesellschaft fördert die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Leben und Werk des Autors Wolfgang Koeppen, einem der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit. Außerdem befasst sie sich mit Gegenwart und Vergangenheit der Literaturverhältnisse in Pommern sowie mit anderen wichtigen Lebensstationen des Schriftstellers – vornehmlich Koeppens Wahlheimat München beziehungsweise Bayern.
Die Gesellschaft sorgt für die Aufarbeitung des Nachlasses des Autors und fördert die Erforschung von Leben, Werk und Rezeption. Sie organisiert in Zusammenarbeit mit Partnern wissenschaftliche Konferenzen und Tagungen und gibt seit 2004 das Koeppen-Jahrbuch "FLANDZIU" heraus. Außerdem organisiert die Internationale Wolfgang Koeppen-Gesellschaft Lesungen sowie Veranstaltungen, die zur Verbreitung und zum besseren Verständnis des Koeppenschen Schreibens beitragen sollen.

Kontakt:

Int. Wolfgang Koeppen-Gesellschaft
c/o IKAZ e.V.
Koeppenhaus
Bahnhofstraße 4
D 17489 Greifswald

Vorsitzender: Prof. Dr. Eckhard Schumacher
E-Mail: eckhard.schumacher@uni-greifswald.de