suche

Die Stiftung Brückner-Kühner, die sich auf dem Gebiet der zeitgenössischen Literatur und Sprachkultur engagiert, wurde im Jahr 1984 von der Schriftstellerin Christine Brückner und dem Schriftsteller und Otto Heinrich Kühner in Kassel gegründet. Die finanziellen Erfolge, die besonders Christine Brückner mit ihren Büchern hatte, gab das Paar auf diese Weise an die Literatur zurück.
Als Literaturzentrum realisiert die selbständige Stiftung Lesungen, Ausstellungen, Seminare und Publikationen. Seit 1985 unterstützt sie den "Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor" und seit 2004 auch den "Förderpreis Komische Literatur".
Das ehemalige Wohnhaus von Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner in Kassel ist der Öffentlichkeit als kleines Literaturmuseum zugänglich. Die Arbeits- und Wohnräume blieben weitgehend unverändert erhalten und vermitteln einen authentischen Einblick in die private Welt des Schriftstellerpaares.

Kontakt:

Stiftung Brückner und Kühner
Hans-Böckler-Straße 5
D 34121 Kassel

Leitung: Dr. Friedrich W. Block
Telefon: (0561) 2 43 04
Fax: (0561) 2 88 80 45
E-Mail: block@brueckner-kuehner.de
Webseite: www.brueckner-kuehner.de

Veranstaltungen des Mitgliedes

24.02.2018 - 03.03.2018 | Stiftung Brückner-Kühner Kassler Komik Kolloqium

Vom 24. Februar bis 3. März 2018 veranstaltet die Stiftung Brückner-Kühner mit Partnern das 8. Kasseler Komik-Kolloquium. Das einzigartige Festival zur Literatur und Wissenschaft des Komischen bietet Lesungen, Bühnenkunst, Ausstellung, Fachtagung und Preisverleihung an verschiedenen Veranstaltungsorten in Kassel. Eingebunden ist auch die Verleihung des Kasseler Literaturpreises für grotesken Humor am 3.3. an Eckhard Henscheid und des Förderpreises Komische Literatur an Dagmara Kraus im Kassler Rathaus.
Mit den Fragen nach der kulturellen Entstehung, der Bedeutung und der Verwendung von Komik und Humor befasst sich die dreitätige wissenschaftliche Fachtagung während des Komik Kolloquiums. Namhafte Humorforscher aus den Bereichen Literatur-, Kunst-, Kultur- und Medienwissenschaft diskutieren jeweils zu einem spezifischen Thema des Komik Kolloquiums. Die Ergebnisse der Tagung werden in der Schriftenreihe Kulturen des Komischen des Aisthesis-Verlags dokumentiert.

Beginn: 24.02.2018, 19.30 Uhr, Museum für Sepulkralkultur Kassel

34121 Kassel
mehr »