suche

Gesellschaft: Die Schwerpunkte hat sich die Gesellschaft darin gesetzt, die Person und die Werke der Annette von Droste-Hülshoff, die Literatur und Literaturgeschichte Westfalens sowie die zeitgenössische internationale Literatur mit einem besonderen Gewicht auf Lyrik hervorzuheben und darzustellen. So veranstaltet die Gesellschaft nun regelmäßig verschiedenste Lesungen. Von 1979 bis 1995 initiierte und veranstaltete sie alle zwei Jahre das viertägige »Lyrikertreffen Münster«. Ein weiterer neuerer Schwerpunkt des Programms liegt in der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern.
Museum: Haus Rüschhaus wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von dem westfälischen Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun (1695-1773) erbaut. 1825 erwarb der Vater von Annette von Droste-Hülshoff das nahe bei Hülshoff gelegene Rüschhaus. Die Dichterin lebte und arbeitete dort von 1826 bis 1846. Der Besuch des Hauses ist nur über eine persönlich geleitete Führung möglich. Neben Küche, Stallungen und Gartensaal mit barockem Hausaltar werden das italienische Zimmer und das Wohn- und Arbeitszimmer der Droste, ihr »Schneckenhäuschen«, gezeigt. Bilder, Handschriften und Kleinodien können besichtigt werden. Die Verbindung des Rüschhauses mit der Geschäfts- und Dokumentationsstelle der Annette von Droste-Gesellschaft hat eine lange Tradition.


Kontakt:

Annette-von-Droste-Gesellschaft e.V.
Am Rüschhaus 81
D 48161 Münster

Museumsname: Droste Museum
Vorsitzender: Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg
Telefon: (02533) 31 09
Fax: (02533) 31 09
E-Mail: info@droste-gesellschaft.de
Webseite: www.droste-gesellschaft.de

Veranstaltungen des Mitgliedes

25.02.2018 - 25.02.2018 | Annette-von-Droste-Gesellschaft e.V. Rüschhauser Kaminlesung. 14

Sonntag, 25. Februar 2018, 16.00 Uhr

Im Fokus der Rüschhauser Kaminlesung, die sich mit Drostes Lektüren und literarischen Einflüssen beschäftigt, stehen diesmal Autorinnen und Autoren der englischen Literaturgeschichte, darunter die weniger bekannte Jane Bailie (1762-1851), die Droste als „weibliche Shakespeare“ bezeichnete. Die literarischen Texte werden rezitiert durch die Schauspieler und Sprecher Carolin Wirth und Carsten Bender (Münster). Dr. Jochen Grywatsch beleuchtet die Verbindungen zum Droste-Werk.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Haus Rüschhaus, Am Rüschhaus 81 in Münster
mehr »
20.04.2018 - 20.04.2018 | Annette-von-Droste-Gesellschaft e.V. Droste performativ

Freitag, 20. April 2018, 18.00 Uhr

Dialogisch, synchron und polyphon, aber ganz und gar nicht monoton klingt das Duo Sprechduette. Die Künstler Xavier Römer und Miriam Berger (Köln) stellen ihr neues Droste-Programm „Geschwehle – Drostewavelet“ vor. Montagen und Arrangements aus Zitaten und Exzerpten bringen Klang und Rhythmus in neuer und ganz ungewöhnlicher Form zu Gehör. Ein Ohrenschmaus!

Der Eintritt ist frei.

Um eine Anmeldung in der Geschäftsstelle wird gebeten: 02533-3109 oder per Mail an info@droste-gesellschaft.de

Haus Rüschhaus, Am Rüschhaus 81 in Münster
mehr »
06.06.2018 - 06.06.2018 | Annette-von-Droste-Gesellschaft e.V. Literarische Freundschaften

Mittwoch, 06.06.2018, 17.00 Uhr

In der dritten Auflage der mit der Stadtbücherei Münster veranstalteten Reihe geht es um Annette von Droste-Hülshoff und Elise Rüdiger. Elise Rüdiger lebte ca. 14 Jahre in Münster, wo sie einen literarischen Salon ins Leben rief, an dem u.a. auch Levin Schücking und Annette von Droste teilnahmen. Sie war auch als Kritikerin und Romanautorin tätig. Die Beziehung zwischen den beiden Frauen wird von Dr. Jochen Grywatsch nachgezeichnet. Die Schauspieler und Sprecher Carsten Bender und Carolin Wirth präsentieren ausgewählte Gedicht- und Briefauszüge in einer szenischen Lesung.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Stadtbücherei, Alter Steinweg 11 in Münster
mehr »