suche

Die Fritz Hüser-Gesellschaft wurde 1988 von Wissenschaftlern, Gewerkschaftern und Kulturschaffenden in Dortmund gegründet. Die Gesellschaft trägt den Namen des Stahlarbeiters, Bibliothekars und Privatsammlers Fritz Hüser (1908 – 1979). Die Fritz Hüser-Gesellschaft ist der Förderverein des Fritz Hüser-Instituts für Literatur und Kultur der Arbeitswelt. Sie versteht sich als Schnittstelle zwischen den Schriftstellern und Künstlern, den Gewerkschaften, den Angehörigen der Arbeiterkulturbewegungen und dem Fritz Hüser-Institut. Ihr Ziel ist es, auf die Kultur und Literatur der Arbeitswelt aufmerksam zu machen sowie die Sammlung literarischer und anderer kultureller Zeugnisse über die Arbeitswelt zu pflegen, auszubauen und öffentlich zugänglich zu machen.
Die Gesellschaft führt Ausstellungen, Veranstaltungen und Studienfahrten durch, pflegt Kontakte zu anderen Institutionen und veröffentlicht eine (auto-)biographische Schriftreihe.

Kontakt:

Fritz-Hüser-Gesellschaft
c/o Fritz-Hüser-Institut
Grubenweg 5
D 44388 Dortmund

Vorsitzender: Eberhard Weber
Telefon: (0231) 50 23 13 5
Fax: (0231) 5 02 32 29
E-Mail: zaib@arbeiterkultur.de
Webseite: www.arbeiterkultur.de