suche

Am 22. November 1989, genau ein Jahr nach Erich Frieds Tod, wird die Internationale Erich Fried Gesellschaft für Literatur und Sprache durch den Gründungspräsidenten Hans Mayer ins Leben gerufen. Die Gesellschaft hat es sich zum Anliegen gemacht, die deutschsprachige Literatur und im besonderen natürlich Erich Frieds Werk durch Veranstaltungen und Veröffentlichungen zu fördern. Seit 1990 wird der Erich Fried Preis, einer der höchstdotierten Literaturpreise Österreichs, verliehen. Im Herbst 1996 übernahm die Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur im Literaturhaus in Wien die Organisation der Erich Fried Tage, seit 1999 Tagungen in Kooperation mit der Österreichischen Exilbibliothek im Literaturhaus.

Bisherige Juroren und Preisträger:
1990 Hans Mayer - Christoph Hein
1991 Ernst Jandl - Bodo Hell
1992 Christa Wolf - Paul Parin
1993 Walter Jens - Robert Schindel
1994 Adolf Muschg - Jörg Steiner
1995 Friederike Mayröcker - Elke Erb
1996 György Konrád - Paul Nizon
1997 Ilse Aichinger - Gert Jonke
1998 Volker Braun - Bert Papenfuß
1999 Elfriede Jelinek - Elfriede Gerstl
2000 György Dalos - Klaus Schlesinger
2001 Brigitte Kronauer - Otto A. Böhmer
2002 Christina Weiss - Oskar Pastior
2003 Robert Schindel - Robert Menasse
2004 Wilhelm Genazino - Brigitte Oleschinski
2005 Christoph Ransmayr - Yaak Karsunke
2006 Michael Krüger - Marcel Beyer
2007 Ilma Rakusa - Peter Waterhouse
2008 Katja Lange-Müller - Alois Hotschnig
2009 Josef Winkler - Esther Dischereit
2010 Urs Widmer - Terézia Mora
2011 Barbara Frischmuth - Thomas Stangl
2012 Lutz Seiler - Nico Bleutge
2013 Kathrin Röggla - Rainer Merkel
2014 Monika Maron - Judith Hermann
2015 Reto Hänny - Dorothee Elmiger
2016 Eva Menasse - Leif Randt
2017 Franz Schuh - Teresa Präauer

Foto: Catherine Boswell Fried

Kontakt:

Internationale Erich Fried Gesellschaft
Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur
Seidengasse 13
A 1070 Wien

Präsident: Dr. Heinz Lunzer
Telefon: (0043-1) 5 26 20 44 0
Fax: (0043-1) 5 26 20 44 30
E-Mail: az@literaturhaus.at
Webseite: www.literaturhaus.at/index.php?id=6538