suche

Forum Allmende wurde 1998 mit dem Ziel gegründet, die literarische Kultur im Südwesten Deutschlands sowie in den angrenzenden Regionen des alemannischen Sprachraumes - Nordschweiz, Elsass, Vorarlberg und Fürstentum Liechtenstein - zu fördern und zu beleben. Seine Mitglieder sind Literaturinteressierte, selbst Schreibende sowie im Kultur- und Literaturbetrieb Tätige.
Der Verein konzentrierte sich zunächst, als Folge der sich ständig verschlechternden Verlagssituation in dieser Region, auf eine eigene Buchreihe. Weitere Projekte sind die Durchführung einer grenzüberschreitenden Online-Schreibwerkstatt und ab 2005 die Präsentation von jährlich einer literarischen Ausstellung in den Ausstellungsräumen des Hermann-Hesse-Höri-Museums. Die erste Schau im Winter 2005/06 widmet sich dem regional bekannten Dichter Bruno Epple; die darauf folgende dem »Bodenseebuch«, einem internationalen Jahrbuch zu Kultur, Geschichte und Literatur des Bodenseeraums, dessen 40 Ausgaben fast die gesamte erste Hälfte des 20. Jahrhunderts abdecken. Zu beiden Ausstellungen erschienen Begleitpublikationen.



Kontakt:

Forum Allmende e.V.
c/o Manfred Bosch
Marktstätte 30
D 78462 Konstanz

Telefon: (07531) 2 84 62 54
E-Mail: manfred.bosch@gmx.com
Webseite: www.forum-allmende.net

Veranstaltungen des Mitgliedes

25.03.2018 - 25.03.2018 | Forum Allmende e.V. Konstanzer Literaturgespräche: Nina Jäckle

Sie habe das Buch „Stillhalten“ als Schriftstellerin und nicht als Enkelin geschrieben, sagt die in Schwenningen geborene und in Berlin lebende Autorin Nina Jäckle über ihren neuen, vielbeachteten Roman „Stillhalten“. Darin beschreibt sie das Leben ihrer Großmutter, die als junge Tänzerin von Otto Dix porträtiert wurde - und eine Entscheidung traf, die sie unglücklich gemacht hat. „Stillhalten“ ist Jäckles elftes Buch, aber erst darin beschäftigt sie sich mit ihrer eigenen Familiengeschichte oder besser: mit der Geschichte ihrer Großmutter. Da stand Anfang der 1930er-Jahre eine Karriere bevor, aber dann verschwand sie als Ehefrau in der deutschen Provinz.

Beginn: 11 Uhr

Spiegelhalle Konstanz
mehr »
13.05.2018 - 16.09.2018 | Forum Allmende e.V. Die Manns am Bodensee

Die diesjährige Ausstellung von „Forum Allmende“ im Hesse Museum Gaienhofen gilt der Familie Mann am Bodensee. Die Thematik mag auf den ersten Blick überraschen. Die Manns am Bodensee? Sicher: gleich zu Beginn des „Zauberbergs“ schickt Thomas Mann seinen Protagonisten Hans Castorp auf eine lange Reise, die über das „Schwäbische Meer“ führt, „überseine springenden Wellen hin, über Schlünde, die früher für unergründlich galten“. Und aus seiner Salemer Zeit behielt Golo Mann eine lebenslange Anhänglichkeit an den Bodensee zurück, die ihn immer wieder in diese Landschaft führte. Doch darüber hinaus? In Wirklichkeit rückte nicht erst die Verlagerung des Lebensmittelpunkts der Familie Mann - von Lübeck in den deutschen Süden - den Bodensee noch vor der Wende zum 20. Jahrhundert in den Lebens- und Aufmerksamkeitsbereich dieser Familie (in sie werden auch deren Vorfahren, Geschwister sowie die Eltern Katia Manns einbezogen).

Hesse Museum Gaienhofen
mehr »